Volvo

Zeitgewinn und Komfort durch Single Sign On

Volvo logo

Volvo

  • Ein einmaliger (Single) Login für alle Anwendungen - insgesamt ca. 35 Stück - für etwa 1.200 Benutzer
  • Mehr Benutzerkomfort, gewonnene Zeit und kein Ärger

Zeitgewinn und komfort für Volvo-Händler durch Single Sign On

Beesd A2 ist ein Software-Zulieferer und IT-Dienstleister für die Automobilindustrie. Die Organisation entstand 2004 aus Volvo Cars Nederland B.V. Beesd A2 ist u. a. Lieferant des Händlermanagementsystems iDAS, mit dem ca. 100 Händlerbetriebe in den Niederlanden ihre Lagerverwaltung, ihre Verkaufsprozesse und ihr Arbeitsplatz-Management verwalten.

"Ich besuche regelmäßig Händler und seit einigen Jahren merke ich, dass sie zunehmend Web-Applikationen nutzen", erklärt Tjeu Bollen, Gründer von Beesd A2. "Sie müssen bspw. Autos offiziell an- und abmelden, erbitten online Angebote bei Leasing-Firmen oder müssen im Internet Schäden melden." Sämtliche Web-Applikationen erfordern andere Benutzernamen und Passwörter. Tjeu Bollen zufolge sind es im Schnitt zwanzig Anwendungen, die die Mitarbeiter der Händler nahezu täglich benötigen und bei denen sie sich anmelden müssen. "Ich hörte, wie sich die Verkäufer darüber beschwerten und sah an ihrem Arbeitsplatz ein Word-Dokument mit den Links zu allen Anwendungen. Daneben standen jeweils Passwort und Benutzername. Ich war mir sicher: Das geht effizienter und sicherer."

Einmalige Anmeldung für alle 35 (Web-) Anwendungen

Nachdem Tjeu Bollen einen Artikel über Single Sign On (SSO) des Tools4ever-Beraters Arnout van der Vorst in "Automatisering Gids" gelesen hatte, war er von SSO als einer geeigneten Lösung überzeugt. Tools4ever präsentierte Enterprise Single Sign On Manager (E-SSOM) und Tjeu Bollen war beeindruckt, wie einfach das Produkt war und wie schnell es sich implementieren ließ. Durch E-SSOM können die Endbenutzer sich einmalig anmelden und erhalten danach automatisch Zugang zu allen Anwendungen und Ressourcen im Netzwerk - ganz ohne nochmaliges Einloggen. "Wir beschlossen, bei unserem Volvo-Händler einen Piloteinsatz zu starten", erläutert Tjeu Bollen.

"Im Pilotprojekt hatte Tools4ever innerhalb eines Tages zwanzig Anwendungen für Single Sign On gerüstet. Fünf Benutzer am Standort – 3 Verkäufer und 2 Rezeptionisten – haben die Software zwei Monaten testen können. Gleich vom ersten Tag an waren sie total begeistert. Als die Testlizenz nach zwei Monaten abgelaufen war, riefen sie sofort an und erzählten uns, dass sie die Software wirklich brauchten." Beesd A2 präsentierte die Lösung der Händlerleitung und auch dort war man sofort von den Vorteilen überzeugt, die E-SSOM bietet. Gemeinsam mit Tools4ever implementierte Beesd A2 E-SSOM bei allen Volvo-Händlern: 110 Niederlassungen und ca. 1.200 Benutzer. Insgesamt werden 35 generische Anwendungen mittels E-SSOM für das Single Login vorbereitet.

"Als die Testlizenz nach zwei Monaten abgelaufen war, riefen die Mitarbeiter sofort an und erzählten uns, dass sie die Software wirklich brauchten."

Tjeu Bollen, Gründer Beesd A2

Zeit gewinnen, Ärger vermeiden

Vor allem die Mitarbeiter der Volvo-Händler profitieren von den Vorteilen der Software. Da sie sich nicht für jede Anwendung separat einloggen müssen, benötigen sie weniger Zeit für den Anmeldevorgang und vermeiden viel Ärger. Über die Kosten sagt Tjeu Bollen: "Außerdem ist die Investition für die Software nicht besonders groß und die Kosten verteilen sich auf die einzelnen Niederlassungen. Das alles hat uns die Entscheidung für diese Software sehr einfach gemacht."

Zügige Implementierung

E-SSOM wurde sehr flott und reibungslos implementiert und die kleinen Probleme unterwegs waren rasch behoben. So verwenden die Händler bspw. unterschiedliche Windows-Versionen, was die Implementierung erschwert. Zwei kleinere Händler haben keinen Server, auf dem die Software laufen kann. "Der Tools4ever-Berater dachte mit über eine Lösung nach und so konnten diese Händler doch noch ziemlich einfach angeschlossen werden", sagt Tjeu Bollen abschließend.